Walter Benjamin und die Romantik

Stiftung für Romantikforschung
Internationaler Kongress

Jerusalem, Israel
5. bis 10. Juni 2004
in Zusammenarbeit mit dem DAAD und dem Rosenzweig Institut Jerusalem

Die Konstellation, in der Walter Benjamins Denken, das zu Recht ein “Denken im poetischen Medium” (Kambas) genannt wurde, zur deutschen Romantik steht, ist zwar an einzelnen Texten und Motiven erörtert, bislang aber nicht systematisch reflektiert worden. Benjamins Bezug zur Romantik ist aber keineswegs peripher, sondern führt in Affinität und Distanzierung in die Kernzonen seines Denkens. Mit dieser Tagung soll der Versuch unternommen werden, Vielfalt und Komplexität der Beziehungen, die Benjamins Denken und literarisches Schreiben zur Romantik, ihrer Philosophie und Poesie unterhält, in den Blick zu nehmen.

Tags:

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie Mögen Auch